Raum schaffen für urbane Gärten | Die Neue Gartenbewegung und die kommunale Politik

von Christa Müller

erschienen in: Alternative Kommunalpolitik 2/2010, März/April, 31. Jhg., Bielefeld, S.60-62

„… wir müssen uns mehr mit urbaner Landwirtschaft auseinandersetzen, das Potential zur Nahrungsmittelerzeugung in den Städten viel besser ausnützen. … je knapper das Öl wird, desto wichtiger wird es, Äcker in der Nähe der Städte zu erhalten. So, wie man Naturschutzgebiete nicht als Bauland nutzen darf, werden wir auch für Äcker Schutzregelungen schaffen müssen. … Die Vorstellung, unser Essen um den halben Erdball zu transportieren, wird sehr bald sehr kurios erscheinen.“

Noch mag das Szenario in vielen Ohren befremdlich klingen, das der amerikanische Journalist Michael Pollan hier im Interview mit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung vom 16. 2. 2009 aufzeigt. Aber eine wachsende Anzahl von Menschen aus allen gesellschaftlichen Segmenten formuliert bereits seit längerem ihr Unbehagen gegenüber der derzeitigen Lage der Welt.

… zum ganzen Artikel von Christa Müller

Advertisements

Ein Kommentar zu „Raum schaffen für urbane Gärten | Die Neue Gartenbewegung und die kommunale Politik

Kommentare sind geschlossen.