Der GAU gehört nun schon zum Alltag | Was gibt’s heute Neues aus Fukushima?

In einem Kaff in Japan kämpfen Ingenieure und Arbeiter gegen die nächste Steigerungsstufe nach dem Super-Gau, den Super-Super-Gau. Was vor zwei Wochen einen Schatten über die Welt geworfen hat, ist nun schon Alltag geworden und verliert zusehends seine Bedrohung.

Man ist um jeden – auch noch so abwegigen – Kommentar oder Bericht froh, in dem dargestellt wird, dass das Ganze eigentlich nicht so schlimm ist. Und langsam greifen die Fachleute aus den PR-Agenturen wieder in das Geschehen ein.

Inzwischen werden über zehn Millionen Liter hochgradig radioaktiv verseuchtes Wasser in das Meer geleitet – ein Akt der Verzweiflung, wird betont. Es wird wohl irgendwo verschwinden. Und wenn dann radioaktiv verseuchter Fisch auftaucht, gilt es wohl, „ruhigen Kopf“ zu bewahren und sich darauf zu verlassen, „dass alles lückenlos kontrolliert wird“. Denkste!

(SPIEGEL online, auf das Bild klicken, um zum Artikel zu gelangen)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s