Anregender Ostwest/Zigori-Clubabend in Meran | Die neuen politischen Bewegungen – Voraussetzungen, Struktur, Abläufe und Veränderungspotenzial

Der Ostwest/Zigori-Clubabend, der gestern Abend im Ostwest-Club in Meran stattgefunden hat, war sehr anregend und interessant. Es ging um neue politische Bewegungen und deren Eigenheiten sowie um neue Rahmenbedingungen für Politik und Gesellschaft.

Eingangs sprach Club-Gast Max Benedikter über die Indignados in Spanien und in Südtirol und beschrieb die Methoden der Entscheidungfindung bei den spanischen Indignados, die auch mittels Gebärdensprache in der Lage sind, Versammlungen von tausenden von Personen zu eindeutigen Beschlüssen zu führen. Benedikter ging auch auf die Ursachen für diese Massenbewegungen in Spanien ein.

Anfang September dieses Jahres ergriff Max Benedikter die Initiative und verfasste zwei kurze Einträge auf seiner Facebook-Seite: Auch in Südtirol sollte eine Indignados-Gruppe gegründet werden. Einige Tage später trafen sich in einem Theatersaal in Bozen hundert empörte Bürgerinnen und Bürger und beschlossen, ihre Empörung zu organisieren (ich habe auf diesem Blog mehrfach über die Südtiroler Indignados berichtet). Seitdem versucht die Gruppe – mit Höhen und Tiefen, wie Benedikter ausführte – einen Beitrag zur stark aufflammenden politischen Debatte auf allen Ebenen zu leisten.

Peter Grünfelder ging auf Neuen Medien ein und darauf, wie diese die Kommunikationskultur grundlegend ändern und dieser Umstand auch die Politik auf eine neue Grundlage stellt. Jeder, der im Internet kommuniziert, ist Sender und Empfänger zugleich, die Einbahn-Kommunikation, die wir von den konventionellen Medien her kennen ist aufgehoben. Die Informationen in schwach strukturierten und sich ständig verändernden Netzwerken fließen immer schneller und sind extrem schnell verfügbar. Die Kriterien für die Ausbreitung von Informationen ändern sich ständig und hängen von vielen Faktoren ab, sodaß es für große Player im Medienbereich nahezu unmöglich ist, ihre manipulative Macht aus den konventionellen Medien in das Internet zu übertragen.

In der anschließenden Diskussion konnten viele Aspekte der veränderten Politik- und Medienlandschaft unter starker Beteiligung der Anwesenden vertieft werden und es wurden zusammen mit einem anwesenden „Piraten“ auch verschiedene Aspekte der Tätigkeit und des Erfolgs der Piratenpartei angesprochen.

Gegen 22.15 Uhr wurde der Abend mit einer Feedbackrunde aller Anwesenden abgeschlossen. Die Rückmeldung waren sehr positiv bis begeistert und unterstrichen, dass es interessant und bereichernd ist, über politische und gesellschaftspolitische Veränderungen gemeinsam nachzudenken und zu diskutieren.

Der nächste Ostwest/Zigori-Clubabend findet am Mittwoch, den 14. Dezember statt. Dabei wird Sepp Kusstatscher den aktuellen Stand der Debatte zum Bedingungslosen Grundeinkommen darlegen und seine Einschätzung von den künftigen Entwicklungen in diesem faszinierden Themenbereich einbringen (Programm).

Doku Grundeinkommen
Anfang Mai haben wir uns an einem eigenen Ostwest/Zigori-Clubabend mit einer Einführung in das Thema „Bedingungsloses Grundeinkommen“ beschäftigt und ich habe einen Einführungsvortrag gehalten, der hier angesehen und heruntergeladen werden kann.

Es gibt einen phänomenalen Film von Daniel Häni und Enno Schmidt:
(auf das Bild klicken, um zum Film auf Kultkino Basel zu gelangen)

Hier findet Ihr eine Liste mit den zwei Dutzen Artikeln zum Thema Grundeinkommen auf diesem Blog

Wir werden uns bemühen, eine Livestream-Übertragung zu organisieren.

Advertisements