Es lebe der Club 2! | Dichtes und Interessantes über Finanzen, Crash und Zukunftsmöglichkeiten

Eine sehr spannende Diskussionsendung über Finanzcrash, Schuldenkrise, Geldnöte und Zukunftsperspektiven. Mit Franz Hörmann, Matthias Horx, Dirk Müller, Barbara Kolm, Veronika Spielbichler, Reinhard Schanda. Moderation: Peter Rabl.

Sowohl Müller als auch Hörmann und besonders Veronika Spielbichler überzeugen mich. Wenn Barbara Holm die Verkörperunge des Liberalismus sein soll, dann ist es gut, wenn der Liberalismus dieser Prägung unter die Räder kommt. Horxens Zukunftsfähigkeit hat nach dieser Debatte nicht zugenommen, eher das Gegenteil ist der Fall.

Sehr einprägsam und gut getroffen die Aussage von Reinhard Schanda: Das so genannten Wachstum ist weniger ein Teil der Lösung sondern vielmehr des Problems. Auch Veronika Spielbichler bringt es auf den Punkt, wenn sie – sinngemäß – sagt, dass das Prinzip des Zinseszinses keine Entsprechung in der Natur und in der Realwirtschaft findet.

„Wer annimmt, dass in einer endlichen Welt unendliches Wachstum möglich ist, ist entweder ein Idiot oder ein Ökonom“, halte ich für eine weitere sehr treffende Aussage von Reinhold Schanda.

Im Gespräch kommt auch eine andere Realität an die Oberfläche, die Peter Rabl hartnäckig herausarbeitet: Wenn man die Sachlage genau betrachtet, stellt es sich heraus, dass es gar nicht möglich ist, die angehäuften Mengen an Schulden – die großteils nur auf dem Papier bestehen – überhaupt zurückzuzahlen.

Wir kommen nicht darum herum, einzuräumen, dass unser Finanzsystem gerade scheitert. Ich habe den Eindruck, dass das Scheitern möglichst lange hinausgezögert wird, damit die großen Jongleure noch das eine oder andere Schäfchen ins Trockene bringen können.

Das Einzige, was mich etwas hoffnungsfroher stimmt, ist die Tatsache, dass heute Argumente ernsthaft diskutiert werden (müssen!), die bis vor kurzem noch als improponibel abgetan wurden und dass die Verfechter des bestehenden Systems immer mehr in die Defensive kommen.

Darum dürfen wir jetzt nicht locker lassen!

Advertisements

Ein Kommentar zu „Es lebe der Club 2! | Dichtes und Interessantes über Finanzen, Crash und Zukunftsmöglichkeiten

Kommentare sind geschlossen.