Wir werden getan haben. Was? | Harald Welzer und die Stiftung Futurzwei suchen schon danach

Über den Sozialwissenschaftler und -psychologe Harald Welzer habe ich in diesem Blog bereits geschrieben. Er lehrt und arbeitet am Kulturwissenschaftlichen Institut in Essen und seine Zehn Verhaltenregeln für die Rettung der Welt gehören zu den meist gelesenen Beiträgen in diesem Blog.

Nun hat Harald Welzer eine Stiftung ins Leben gerufen, die „andere Geschichten“ verbreiten soll. Geschichten von Nachhaltigkeit und guten Taten, die ressourcenschonend oder gesellschaftspolitisch innovativ, besonders umweltfreundlich oder gemeinsinnig sind.

Futurzwei heißt die Stiftung, die einen sehr interessant gestalteten Internet-Auftritt anbietet, der nach dem Muster der Präsentationssoftware „Prezi“ abläuft und eine neue Benutzerführung anbietet. Diese ist vielleicht anfangs etwas gewöhnungsbedürftig, erschließt sich aber bald in ihren pfiffigen Konsultierungsmöglichkeiten.

Überall auf der per Maus bereisbaren Benutzeroberfläche befinden sich „gute“ Geschichten, sprachlich sehr sauber aufbereitet und mit weiterführenden Informationen garniert. Leider kann man die Links der einzelnen Geschichten nicht finden, man vermisst Illustrationen und Fotos und auch die Einladung „Diese Geschichte weitererzählen“ führt in die Irre, weil der Empfänger der Empfehlung nur einen Link auf die Gesamtseite erhält und sich dann durch die ganze Oberfläche durcharbeiten muss.

Welzers Intention ist sehr löblich, die Inhalte ansprechend, aber es erweist sich immer wieder: Auch die pfiffigste graphische Aufbereitung darf nicht zu Lasten des strukturierten Informationszugangs und einer Benutzbarkeit gehen, die die User gewohnt sind.

Im ausführlichen Gespräch mit der „ZEIT“ hat Harald Welzer Ende Jänner sein ambitioniertes Projekt „Futurzwei“ vorgestellt.

(Quelle: ZEIT online, auf das Bild klicken, um zum Artikel zu gelangen)

Advertisements

Ein Kommentar zu „Wir werden getan haben. Was? | Harald Welzer und die Stiftung Futurzwei suchen schon danach

  1. JESUS antwortete und sprach zu ihm:
    Wahrlich, wahrlich, Ich sage dir: Es sei denn,
    dass jemand von neuem geboren werde, so kann
    er das Reich GOTTES nicht sehen.
    Evangelium 
    Johannes 3; 3
    GOTTES Wort.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s