Polizeifehler am laufenden Band | „No TAV Val di Susa“ bei Gad Lerner

Ich nehme starken Anteil an den Geschehnissen in der Val di Susa. Ich war dort und habe einzigartige Menschen kennengelernt, die für ihr Tal kämpfen (das haben sie auch in der Vergangenheit gemacht – die Val di Susa war schon im faschistischen Ventennio ein hartnäckiges Widerstandsnest).

Ich habe einen enormen Respekt vor diesen Menschen, die uns allen vorexerzieren, wie man sich mit Zivilcourage und Hartnäckigkeit für ureigene Rechte einsetzt.

Nach dem traurigen Zwischenfall mit Luca Abbà, der bei der Besteigung eines Hochspannungsmasten mit einem stromführenden Kabel in Berührung kam, abstürzte und fünfzig Minuten auf dem Boden liegen blieb, weil die Polizisten niemanden zur Unfallstelle vorließen, haben die Valsusini nun landesweit Aufmerksamkeit gefunden. Dabei ist der schlimme Unfall von Abbá von der Polizei mitverursacht worden, als ihm ein Polizist nachstieg, ungeachtet der Ankündigung Abbás, er würde in diesem Fall weiter hochsteigen. Was wäre passiert, wenn die Polizei, wie in zivilisierten Ländern in solchen Fällen üblich, die Stelle abgesichert und einen Psychologen angefordert hätte, dem es mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit bald gelungen wäre, Abbá zum Herabsteigen zu bewegen?

Am Abend hat Gad Lerner im Rahmen seiner Diskussionssendung „L’infedele“ sich des Themas angenommen und es hat eine Live-Schaltung in das schöne Susa-Tal gegeben.

Hier der Video-Ausschnitt mit der Live-Schaltung:

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s