Milchmädchenrechnung à la Pöder | Schützen waren im Faschismus verboten, also können Schützen keine Nazis sein!

Auf Facebook und an den Stammtischen schlägt die Debatte um den Schützenaufmarsch vom Samstag hohe Wellen. Die Argumente der gefiederten Freunde sind stereotyp und redundant: Wer sie kritisiert ist kein Demokrat, sie marschieren „friedlich“ und werden von glühender Liebe zu Südtirol aus den Gasthäusern auf die unwirtlichen walschen Straßen getrieben. Sie sind nur für Demokratie und Freiheit, Freiheit, Freiheit – was immer man darunter verstehen mag.

In einer Debatte mit Unions-Chef Pöder hat dieser wieder die Behauptung aufgestellt, die Alpini seien ein faschistischer Traditionsverein, während die Schützen während des Faschismu verboten gewesen seien und deshalb schon deswegen nichts abwegiger sei, als eine Brücke zwischen den Schützen und dem Rechtsradikalismus konstruieren zu wollen.

Wie es wirklich war, hat Christoph Franceschini in der „Neuen Südtiroler Tageszeitung“ vom 26. April 2009 auf eindrückliche Art und Weise beschrieben.

(Quelle: Neue Südtiroler Tageszeitung, auf das Bild klicken, um zum Artikel zu gelangen)

Advertisements

4 Kommentare zu „Milchmädchenrechnung à la Pöder | Schützen waren im Faschismus verboten, also können Schützen keine Nazis sein!

  1. Man sieht sogar den Stabführer, zweite Reihe von links. Das ist eine Musikkapelle, keine Schützenkompanie… nur mehr erbärmlich, wenn man vor lauter Hass eine Musikkapelle als Schützenkompanie verkaufen muss… um den Schützen irgendetwas etwas andichten zu können…

  2. das im Bild sind gar keine Schützen. Links ein Trommler, rechts zwei mit Hellebarden, dahinter alles Musikanten…. Schützen tragen bekanntlich Gewehre. Ein Markus Lobis wird das natürlich gar nicht wissen…

    1. Bei Alpenregionstreffen der Schützen in Brixen wurden alle erdenklichen Hieb-, Stich- und Wunderwaffen mitgetragen. Allerdings keine Bücher. Das sind bekanntlich die stärksten Waffen. Kannst Du etwas Erhellendes zum Artikel beitragen, auf den ich mich hier beziehe? Dort sind noch mehr Fakten zu finden, vor denen unsere tapferen Schützen allzu gerne die Augen verschließen…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s