Das Finanzsystem ist durch und durch krank | Hans Scharpf im Mittagsmagazin des Senders Bozen der RAI

Ich bin sehr erfreut darüber, dass der Sender Bozen der RAI offenkundig darum bemüht ist, stärker als bisher das internationale Geschehen in die redaktionelle Arbeit mit einzubeziehen. Eines der augenfälligsten Handicaps der Südtiroler Gesellschaft ist ja bekanntlich eine oft bis ins unerträgliche reichende Lokalbezogenheit und die oft peinliche Nabelschau, die durch den Großteil der Medien unterstützt und gestärkt wird.

Seit einigen Monaten gibt es einen Kooperationsvertrag zwischen dem Sender Bozen und der ARD, sodass immer wieder ARD-Korrespondenten in die Formate des Aktuellen Dienstes hineingenommen werden können. Auch bei der Themenwahl merke ich verstärkt eine Internationalisierung, die der Südtiroler Gesellschaft nur gut tun kann.

Ein highlight war das gestrige Mittagsmagazin spezial, in dem es um die Proteste gegen die Finanzwirtschaft in Frankfurt ging. Redakteur Wolfgang Mayr widmete in seinem Beitrag dem Frankfurter Anwalt und Kritiker des Finanzsystems Hans Scharpf breiten Raum und gestaltete ein sehr informatives, dichtes und stimmiges Feature.

Hier können Sie es mithören:

Advertisements

Ein Kommentar zu „Das Finanzsystem ist durch und durch krank | Hans Scharpf im Mittagsmagazin des Senders Bozen der RAI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s