Stadt nach dem Maß des Menschen | Das Französische Viertel in Tübingen

Das Französische Viertel in Tübingen gilt wie das Freiburger Stadtviertel Vauban als städtebauliches Paradebeispiel für die Stadt „nach dem Auto“. Intelligente Planung, durchdachte Funktionsmischung und aktive BürgerInnen-Beteiligung zeigen einen Weg aus der Zeit, in der die Städte wegen des überbordenden motorisierten Individualverkehrs zu „Fabrikhallen ohne Dach“ wurden (Knoflacher).

Mich faszinieren diese Projekte, denn sie beweisen eindrucksvoll was gute Planung kann, wenn sich die Entscheidungsparameter ändern und stupide Dogmen wie „Verkehr ist Leben“ (was ja stimmt, aber nur in Richtung motorisierten Individualverkehr verstanden wurde!) über Bord geworfen werden. Der grüne Tübinger Bürgermeister Boris Palmer war ein Vorbote der „grünen Revolution“ in Baden-Württemberg. Und siehe da: Tübingen wächst und gedeiht prächtig – und grün!

In der SZ online in ein interessanter Artikel dazu erschienen.

Quelle: SZ online, auf das Bild klicken, um zum Artikel zu gelangen:

 

„Die Zeit“ hat im Februar 2011 über das Freiburger Stadtviertel Vauban berichtet, das als „grüne Modellstadt“ bezeichnet wird.

Quelle: Die Zeit, auf das Bild klicken, um zum Artikel zu gelangen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s