„Die Südtiroler schaffen in der Abgrenzung ihre Identität“ | Ulrich Ladurners treffender Gastkommentar in der FF

In der FF – Südtiroler Wochenmagazin Nr. 46/2012 ist ein sehr interessanter Gastkommentar der aus Südtirol stammenden ZEIT-Journalisten Ulrich Ladurner erschienen. Eingebettet in die ebenso voluminöse wie Weg weisende Titelgeschichte „Das Land der Zukunft“ von Georg Mair, arbeitet Ulrich Ladurner unter dem Titel „Südtiroler Normalisierung“ Südtirols Umgang mit der Opferrolle und liebevoll gepflegten Feindbildern sowie die Selbstwahrnehmung der SüdtirolerInnen auf und geißelt Selbstgerechtigkeit, Nabelschau und den Umstand, dass „die SVP dieses Land bis aufs Mark verdorben“ hat.

„Die Gefahr kommt nicht von außen, sondern von innen“, schließt der anerkannte Journalist seinen durch und durch erfrischenden Kommentar, der so vieles perfekt auf dem Punkt bringt, was mir in den letzten Jahren häufig durch den Kopf gegangen ist, wenn ich die Entwicklung von Politik und Gesellschaft in unserem Land kritisch unter die Lupe genommen habe.

Ich danke Ulrich Ladurner für diese luzide Herausarbeitung dieser zentralen Aspekte, ohne deren Überwindung Südtirol keine gute Zukunft haben kann.

(Quelle: FF-Südtirol Wochenmagazin, auf das Bild klicken, um zum PDF zu gelangen)

Advertisements

Ein Kommentar zu „„Die Südtiroler schaffen in der Abgrenzung ihre Identität“ | Ulrich Ladurners treffender Gastkommentar in der FF

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s