Facebook-Seite wird zur Plattform für Ausländerhetze | Morgen hier: Erklärung einer Plattform offener SüdtirolerInnen

Unter dem Deckmantel einer Kampagne zu einem gesellschaftlich relevanten Thema, betreibt die Athesia-Mediengruppe eine sehr zweifelhafte Facebook-Seite, die sich zur Plattform für Ausländerhetze entwickelt hat.

Die Schlägerei vom letzten Samstag in Bozen und jede Form von Gewalt sind mit aller Entschiedenheit abzulehnen und mit den Mitteln des Gesetzes und mit einem aufmerksamen Sicherheitsapparat zu verfolgen.

Gewalt ist aber ein sehr komplexes Phänomen und die von „Stopp der Gewalt in Südtirol“ in der Unterzeile vorgegeben Zielrichtung „Gemeinsam gegen Schlägerbanden“ zeigt die wahren Intentionen der Seiten-Macher. Die großteils sehr ausländerfeindlichen Reaktionen, von denen die schlimmsten von der Redaktion gelöscht werden, zeigen, dass die Saat aufgeht.

Morgen wird eine Stellungnahme von VertreterInnen eines anderen, eines offenen Südtirol veröffentlicht, an der gerade gearbeitet wird.

Auch auf dieser Seite, um 12 Uhr.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s