Intensiver Obstbau hat Folgen | Die Analyse eines Fachmannes

Im Vinschgau läuft eine angeregte Debatte über die Ausweitung des Intensiv-Obstbaus und vor allem die sehr engagierte Umweltgruppe Vinschgau hat  immer wieder Bedenken gegen den Intensiv-Obstbau eingebracht, vor allem im Zusammenhang mit der massiven Ausbringung von Pestiziden und auch von Herbiziden.

Protest Pestizide Vinschgau

Die Vinschger Umweltschützer sind skeptisch und fordern das Verbot oder die massive Einschränkung der Ausbringung von Pestiziden und Herbiziden – im Frühjahr wird es in Mals eine Volksabstimmung zu diesem Thema geben

In der Gemeinde Mals hat sich eine BürgerInnen-Gruppe gebildet, die eine gemeindeweite Volksabstimmung initiieren will, mit deren Hilfe die Ausbringung von chemischen Wirkstoffen in der Landwirtschaft je nach nach Gefährdungsgrad für Mensch und Umwelt verboten oder eingeschränkt werden soll. Der Antrag ist von einer ausreichenden Anzahl von BürgerInnen unterschrieben worden, die zuständige Fachkommission hat ein positives Gutachten zur Fragestellung gegegeben, im Frühling wird es es zur Volksabstimmung in Mals kommen.

Der Intensivobstbau ist im Obervinschgau ein neues Phänomen, das auch mit Klimaveränderungen zu tun hat. In den letzten Jahren haben wohlhabende Obstbauern aus dem Untervinschgau Grundstücke im Obervingschgau erworben und beginnen nun mit der Anlage von ersten Versuchsapfelwiesen, die die Charakteristik der Landschaft verändern und eine Tatsache in den Obervinschgau bringen, an die sich die Bevölkerung in Südtirols Obst- und Weingebieten gewöhnt hat: In immer höhrem Rhythmus werden große Mengen von Chemikalien ausgebracht und es ist schon vorgekommen, dass ein Vinschger Bio-Milchbauer das Futter seiner Wiese nicht mehr an seine Tiere verfüttern darf, weil am Nachbargrundstück Chemikalien ausgebracht werden, die durch die Verprühung und Verfrachtung auch seine Wiese kontaminieren.

Grundlegender Fachartikel von Joachim Winkler
Nun hat der Biologe und Lehrer Joachim Winkler auf den Webseiten der Umweltgruppe Vinschgau einen Grund legenden Artikel zum schwierigen Verhältnis zwischen Intensiv-Obstbau und Naturlandschaft geschrieben und plädiert darin für mehr Sensibilität und eine agrartechnische Abrüstung zum Wohle aller.

(Auf das Bild klicken, um den Artikel als PDF zu lesen)
Artikel Winkler Intensivobstbau - erste Seite

Persönlich bin ich der Meinung, dass das Ziel eine Bio-Region Vinschgau, wie es von engagierten Bauern und Umweltschützern propagiert wird, eine Riesen-Chance für den Vinschgau darstellt und danke den kritischen und engagierten Vinschgern für ihre Vorschläge, einen neuen, nachhaltigen und Zukunft weisenden Weg einzuschlagen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s