Pestizide verursachen Parkinson | Ein akzeptabler Kollateralschaden?

Ein starkes Stück. Habe bei Rudi Maurer auf Facebook gelesen, dass der STERN darüber berichtet, dass in Frankreich ein Dekret des Landwirtschaftsministers erlassen wurde, mit dem Parkinson bei Bauern und landwirtschaftlichen Beschäftigten, die mit Pestiziden zu  tun haben, unter bestimmten Umständen als Berufskrankheit anerkannt wird.

AGRAR HEUTE berichtet darüber und verweist auf Fälle, bei denen deutsche Gerichte den Zusammenhang zwischen Kontakt mit Pestiziden und Parkinson bestätigt und in konkreten Fällen entsprechende Entschädigungen verfügt haben.

Im Artikel von AGRAR HEUTE wird auch auf einen Artikel im DEUTSCHEN ÄRZTEBLATT verwiesen, in die Zusammenhänge zwischen Pestizideinsatz und Parkinson anhand verschiedener Studien untersucht werden und der Nachweis geführt wird, dass Pestizideinsatz ein extrem höheres Risiko für Parkinsonerkrankungen mit sich bringt.

Die Gefahren im Umgang mit Pestiziden und Herbiziden werden im Intensivobstbauland Südtirol verharmlost. Das muss aufhören!

Hier der Artikel aus dem DEUTSCHEN ÄRZTEBLATT:
(auf das Bild klicken, um zum Artikel im Ärzteblatt zu gelangen)
Deutsches Ärzteblatt Parkinson Pestizide Mai 2011

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s