Rechtspopulismus als Wegbereiter | „Blut muss fließen“ im Ostwest/Zigori-Club FILM SPEZIAL

Als Beitrag zur antifaschistischen Reihe „Meran resiste“ der Gruppe 25. April hat der Ostwest Club Estovest in Kooperation mit der Urania Meran und der Aktionsgruppe diverkstatt Bruneck den Freiburger Filmemacher Peter Ohlendorf nach Meran geladen, um seinen Film „Blut muss fließen – Undercover unter Nazis“ zu zeigen.

OWZC Spezial Blut muss fließen APR 2015 - Startbild FilmPackend, verstörend, aufschlußreich – Blut muss fließen (alle Fotos: Laurin Mayer)

Der Journalist Thomas Kuban recherchiert seit vielen Jahren im rechtsradikalen Milieu und hat fast hundert Stunden Doku-Material heimlich gefilmt, vor allem bei Rechtsrock-Konzerten in Deutschland, Frankreich, Österreich, Ungarn und Italien. Durch die Umstände bei der Knopfloch-Aufnahme sind die Bilder oft unscharf und fahrig, der Ton schlecht. Aber gerade dies verleiht dem Film eine besondere Dramatik.

In weiteren Passagen des Films gehen Thomas Kuban und Peter Ohlendorf der Frage nach, inwieweit die rechtsradikale Gefahr durch Polizei und Politik verharmlost und weggeschwafelt wird und welche Rolle die Musik als Einstiegsdroge in die rechtsradikale Szene spielt.

In der anschließenden Debatte mit dem Filmemacher Peter Uhlendorf und dem Jugendarbeiter Armin Mutschlechner ging es unter anderem darum, ob rechtsradikale Umtriebe im Zunehmen begriffen sind. Mutschlechner ortete ein Vordringen rechtspopulistischer Inhalte und Aussagen in die Mitte der Gesellschaft, vor allem wenn es um Ausländer, Flüchtlinge und Randgruppen geht und warnte vor einer weiteren Radikalisierung. Er bezeichnete den verstärkt festzustellenden Südtirol-Patriotismus als Nährboden für Rechtspopulismus, der wiederum als Vorstufe des Rechtsradikalismus fungiere.

OWZC Spezial Blut muss fließen APR 2015 - Podium mit Armin sprechend

Ohlendorf ging auf die Situation in Tröglitz/Ostdeutschland ein, wo es Widerstände gegen ein Ausländerwohnheim gibt, das auch durch einen Brandanschlag beschädigt wurde. Der Bürgermeister des Ortes hatte die Einrichtung verteidigt und trat von seinem Amt zurück, nachdem Rechtsradikale vor sein Haus zogen und ihn bedrohten und offenkundig niemand im Ort bereit war, die Position des Bürgermeisters durch eine Gegenveranstaltung oder Statements zu unterstützen.

Der Journalist und Filmemacher begründete sein Engagement gegen Rechtsradikalismus mit der Auseinandersetzung mit dem aus dem Krieg heimkehrenden Vater, der offenkundig nicht bereit war, sich seiner Verantwortung und der grausamen Realität zu stellen. Ohlendorf riet in diesem Zusammenhang zur Lektüre des Buchs „Soldaten – Protokolle vom Kämpfen, Töten und Sterben“. Auf der Grundlage von geheimen Abhörprotokollen kriegsgefangener Soldaten weisen Sönke Neitzel und Harald Welzer nach, dass die heimkehrenden Soldaten sehr wohl über alle Grausamkeiten und Erlebnisse miteinander sprachen – um dann im Zivilleben darüber zu schweigen oder sich an der Mythenbildung zu beteiligen. Zum Beispiel an jenem von der „sauberen Wehrmacht“, der auch in Südtirol lang Zeit engagiert hochgehalten wurde.

OWZC Spezial Blut muss fließen APR 2015 - Matteo aus dem Publikum

In Wortmeldungen aus dem Publikum wurde auf die Verbindungen zwischen rechtsradikalen Kreisen in Deutschland und in Südtirol verwiesen. Im Zuge der NSU-Ermittlungen kam heraus, dass Gelder aus Deutschland in das Burggrafenamt geflossen waren und dass es in rechtsradikalen Kreisen in Südtirol konkrete Pläne für Anschläge auf Dönerbuden und andere Ziele gab. Darüber hinaus wurde auf die in Südtirol weit verbreitete rechtspopulistisch gefärbte Sprache in sozialen Medien hingewiesen.

Abschließend forderten die Gäste und einige Wortmeldungen aus dem Publikum dazu auf, wachsam zu sein und Engagement für Menschlichkeit, Toleranz, Verständigung und gegen den Faschismus in allen seinen Formen an den Tag zu legen.

Advertisements

Ein Kommentar zu „Rechtspopulismus als Wegbereiter | „Blut muss fließen“ im Ostwest/Zigori-Club FILM SPEZIAL

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s