Manifest des linken Aufbruchs? | Jonas Wollenhaupts Aufruf im „Le Bohemien“

Der Artikel von Jonas Wollenhaupt bedarf keines weiteren Kommentars, keiner Deutung. Er ist kurz und klar. Und er stiftet Hoffnung. Ans Werk, Leute! Lesen!

So hat Syriza mit seinem Programm der Resozialdemokratisierung einen qualitativen Unterschied zum Neoliberalismus angeboten, wodurch sofort die Grenzen der Demokratie gezeigt wurden – sie darf eben nur so weit gehen, dass das Martkgeschehen nicht gestört wird.

Oder:

Es scheint, als ob die europäischen Partner so große Angst vor dem Erfolg linker Regierungen und möglicher Nachfolger haben, dass sie im Kampf gegen Syriza sogar bereit sind, die Demokratie zu opfern.

Den ganzen Beitrag finden Sie, wenn Sie auf das untenstehende Bild klicken:
Le Bohemien Das Ende der Demokratie Juli 2015

Advertisements

Ein Kommentar zu „Manifest des linken Aufbruchs? | Jonas Wollenhaupts Aufruf im „Le Bohemien“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s