„TTIP hätte irriversible und dramatische Folgen für Österreich“ | Sagt der Chef der SPAR Holding

Kam bisher die TTIP-Kritik hauptsächlich aus der BürgerInnenschaft und aus der alternativen und klein strukturierten Wirtschaft, betritt mit dem Vorstandsvorsitzenden der SPAR Holding, Gerhard Drexel, nun ein wahres Wirtschaftskaliber die TTIP-kritische Bühne.

Im Wirtschaftsblatt vom 6.10. und auf Wirtschaftsblatt online kann man die kritischen Überlegungen von Gerhard Drexel nachlesen.

Ich gebe ihm in allen Punkten recht und empfinde Freude und Befriedigung darüber, dass Argumente, die von den TTIP-Freunden à la Dorfmann als schwurbelige Verschwörungstheorien linker Agitatoren abgetan wurden, nun auch von Treibern der konventionellen Wirtschaft geteilt werden.

(Auf das Bild klicken, um zum Artikel zu gelangen)
Wirtschaftsblatt Drexel SPAR - TTIP Auswirkungen

Advertisements

Ein Kommentar zu „„TTIP hätte irriversible und dramatische Folgen für Österreich“ | Sagt der Chef der SPAR Holding

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s