Hans-Martin Tillack bei start.klar. im Dezember | Spannender Einblick in den Aufdeckungsjournalismus

Bei start.klar. im Jugend- und Kulturzentrum UFO in Bruneck geht es am 14. Dezember um das Thema „Fake-News und Medienmanipulation – Das Ende der Informationsgesellschaft?“.

Seit kurzem steht fest, dass einer der Gäste am Podium Hans-Martin Tillack sein wird. Er ist im Berliner Büro des STERN verantwortlich für investigative Recherche und gilt als einer der bekanntesten Aufdeckungsjournalisten Deutschlands.

Tillack war STERN-Korrespondent in Brüssel und maßgeblich an der Aufdeckung fragwürdiger Machenschaften in Brüssels politischer Szene beteiligt. 2004 durchsuchte die belgische Polizei Tillacks Wohnung und das STERN-Büro in Brüssel und beschlagnahmte zahlreiche brisante Unterlagen und Daten. Diese Übergriffe mit fadenscheinigen Begründungen sorgten europaweit für Empörung.

Tillack in Polizeibegleitung
Hans-Martin Tillack in Polizeibegleitung auf dem Weg von seiner Brüsseler Wohnung ins Brüsseler Stern-Büro (Foto FAZ online, „Brüsseler Jagdszenen“ vom 19.3.2004)

Immer wieder warnt Hans-Martin Tillack auch seine Kollegen vor der Gefahr, nach einer Vorteilsannahme nicht mehr uneingeschränkt objektiv sein zu können. Da er immer wieder richtig mächtige Menschen beobachtet und kritisch begleitet, sind lückenlose Recherche und intensive Gegenchecks sein wichtigstes Handwerkszeug.

lobby-republik cover2015 veröffentlichte Hans-Martin Tillack bei Hanser Berlin das Buch „Die Lobby-Republik – Wer in Deutschland die Strippen zieht“ und zeichnete darin sehr scharf und detailreich auf, wie, wo und bei welchen Gelegenheiten mächtige Wirtschaftslobbys Einfluss auf die Politik nehmen.

Auf NZZ-online ist am 28. Mai 2015 eine Besprechung erschienen. Matthias Sander schreibt darin unter anderem:

Auch diese bekannten Fälle behandelt der investigative Journalist Hans-Martin Tillack in seinem neuen Buch «Die Lobby-Republik», vor allem aber lässt er den Leser dank seinen jahrelangen Recherchen für den «Stern» viel tiefer in die Welt der diffusen Beeinflussung eintauchen. So tief, dass man bei der Unverfrorenheit von Lobbyisten wie Politikern zuweilen ungläubig den Kopf schüttelt.

Die vollständige Rezension gibt es   → hier zum Nachlesen

Am 14. Dezember haben die Besucher der Reihe start.klar. im UFO in Bruneck die Gelegenheit, einem der profiliertesten Journalisten des deutschen Sprachraums zuzuhören und sich an der Debatte zu beteiligen. Die weiteren Gäste am Podium sind die RAI-Journalistin Nina Schröder und der Kommunikationsfachmann Harald Knoflach.

 

Hier ein Link auf eine Webseite des STERN, auf der einige wichtige aktuelle Beiträge von Hans-Martin Tillack zu finden sind:
(auf das Bild klicken um die Seite auf stern.de zu gelangen)

Stern Tillack Seite

Advertisements

Ein Kommentar zu „Hans-Martin Tillack bei start.klar. im Dezember | Spannender Einblick in den Aufdeckungsjournalismus

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s