Fünfzehn Minuten für alle, die glauben, ein Gewissen zu haben | Jean Ziegler – drastisch, ehrlich, schockierend!

In diesem Videobeitrag hat ein engagierter Mensch einige besonders markante Aussagen von Jean Ziegler zusammengeschnitten. Neben einem bemerkenswerten Beitrag auf SAT eins, ist hier auch die Rede an die Teilnehmer der Eröffnungsfeier der Salzburger Festspiele zu sehen und zu hören, zu der Jean Ziegler von Landeshauptfrau Gabi Burgstaller eingeladen und dann auf Druck von Sponsoren wieder ausgeladen worden war. Ich habe über diese unapettitliche Geschichte in diesem Blog geschrieben.

Ziegler zitiert im Text auch aus „Mutter Courage“ von Brecht. Dafür danke ich ihm besonders, denn er war mir nicht mehr in Erinnerung, diese zentralen manifestartigen Zeilen von Brecht passen perfekt in unsere Tage:

Es kommt der Tag, da wird sich wenden
Das Blatt für uns, er ist nicht fern.
Da werden wir, das Volk, beenden
Den großen Krieg der großen Herrn.

Die Händler, mit all ihren Bütteln
Und ihrem Kriegs- und Totentanz
Sie wird auf ewig von sich schütteln
Die neue Welt des g’meinen Manns.

Es wird der Tag, doch wann er wird,
Hängt ab von mein‘ und deinem Tun.
Drum wer mit uns noch nicht marschiert,
Der mach‘ sich auf die Socken nun.

(Bertolt Brecht [1898-1956]: Mutter Courage und ihre Kinder. Zürich 1941)

Advertisements